Nachhaltige Produkte der uvex safety group

uvex Bamboo TwinFlex® D XG planet


uvex setzt mit der Verwendung von Bambus Viskose auf einen nachwachsenden Rohstoff sowie auf recyceltes Polyamid. Zusammen kommen diese nachhaltigen Materialien auf 45 Prozent des verwendeten Materials! Für den Gesundheitsschutz des Trägers zeichnet sich der Handschuh zudem durch eine deutliche Übererfüllung der REACH-Bestimmungen aus und die Hautverträglichkeit ist durch das proDerm-Institut dermatologisch bestätigt.

Die Verpackung der Handschuhe wurde deutlich minimiert. Es werden Papierbanderolen anstatt Gummibändern benutzt. Auf Beutel aus Polyester wird ganz verzichtet.

Das Unternehmen uvex safety gloves ist sowohl nach dem Umweltmanagement ISO 14001 als auch nach dem Energiemanagement ISO 50001 zertifiziert und verfügt über eine CO2 neutrale Fertigung. Durch das neu in Betrieb genommene Blockheizkraftwerk wird der Energieverbrauch des Werks in Lüneburg durch den hohen energetischen Wirkungsgrad von > 90 % der BHKW Technologie weiter gesenkt. Das BHKW erfüllt schon heute die ab dem 01.01.2024 gesetzlich vorgeschriebenen Abgasvorgaben und ist somit eines der ersten BHKWs in Deutschland, die diesem Standard entsprechen.

 

 

uvex i-guard planet

 

 

Die Scheibe und die Bügel der Brille sind zu 39 Prozent aus biobasiertem Material. uvex setzt hierbei als Basis auf den nachwachsenden Rohstoff der Rizinuspflanze und verwendet Energie aus Biomasse. Die weiche Gesichtsauflage der guard- Variante besteht zu mehr als 35 Prozent aus recyceltem Granulat, das aus Produktionsabfällen stammt.

Die Folien der verwendeten Polyesterbeutel bestehen bis zu 70 Prozent aus Rezyklat, das aus Produktionsabfällen gewonnen wird. Alle Kartonagen sind aus über 90 Prozent recyceltem Papier.

Das benötigte Papier für die beiliegenden Gebrauchsanweisungen konnte um 30 Prozent verringert werden. Die Erhöhung der Verpackungseinheit von 5 auf 10 Brillen sorgte für eine zusätzliche Reduktion von benötigtem Pappmaterial und verursacht gleichzeitig deutlich weniger Abfall.

 

 

 

 

 

uvex pheos planet B-WR // B-S-WR

Die Helmschale besteht zu 30 Prozent aus biobasiertem Kunststoff. Das organische Ursprungsmaterial Zuckerrohr wird durch Einhaltung strengster Qualitätsanforderungen umgewandelt und erreicht eine hohe Stabilität und Festigkeit. Für den Kopfring wird 50 Prozent Mahlgut aus Helmschalen verwendet. Dadurch wird der prozessbedingte Ausschuss in der Produktion signifikant reduziert.

Alle Einzelverpackungen bestehen aus regranuliertem Material und wurden der Kreislaufwirtschaft entnommen. Die Verpackung ist sortenrein und kann nach dem Gebrauch wieder dem Recyclingkreislauf zugeführt werden. Dies spart zusätzlich fossile Rohstoffe. Die Gebrauchsanleitungen sind zu 100 Prozent aus recyceltem Altpapier.

 

 

 

 

 

uvex 1 G2 planet

Das Obermaterial der Sicherheitsschuhe besteht zu 100 Prozent aus recyceltem Polyester aus PET-Flaschen. Die textile Durchtritthemmung wird ebenfalls zu 100 Prozent aus recycelten Fasern hergestellt. Für die TPR-Überkappe wird 40 Prozent recyceltes TPU verwendet. Das Distance-Mesh-Futter des Schuhs besteht zu 52 Prozent aus recyceltem Polyester und zu 18 Prozent aus Bambusfasern. Auch das auswechselbare Klimakomfortfußbett ist zu 100 Prozent aus recyceltem PUSchaum und Polyester hergestellt. Der gesamte Sicherheitsschuh wird ohne schädliche Substanzen gemäß Schadstoffverbotsliste hergestellt.

Alle uvex Schuhkartons bestehen zu 90 Prozent aus recyceltem Karton. Es wird 100 Prozent recyceltes Seidenpapier verwendet, die Gebrauchsanweisungen sind ebenfalls zu 100 Prozent aus Recyclingpapier.

Das uvex Werk im italienischen Ceva ist bereits vor einigen Jahren komplett auf Ökostrom und Ökogas umgestellt worden und ist seit 2017 nach dem Umweltmanagementsystem ISO 14001 zertifiziert. Zudem setzt das Werk mit einer Photovoltaik-Anlage auf erneuerbare Energie. Einen besonderen Fokus legt uvex auf die Abfallvermeidung. So wurden bereits vor einigen Jahren Änderungen an den Sohlenformen vorgenommen, wodurch der Abfall deutlich reduziert werden konnte. Auch der Reinigungs- und Einspritzprozess wird laufend optimiert. Zusätzlich wird seit einiger Zeit der PU-Abfall gesammelt, zu Granulat verarbeitet und wiederverwendet. Für die TPU Laufsohle des uvex 1 G2 planet wird bis zu 10 Prozent wiederaufbereiteter PU-Abfall aus der eigenen Produktion verwendet.

 

 

 

 

 

uvex suXXeed greencycle planet

Alle Materialbestandteile der Bekleidung sind vollständig kompostierbar und alle Produkte tragen das Gütesiegel cradle to cradle™. Herausragend hierbei ist neben der Baumwolle der Einsatz eines speziellen Polyesters, welches sich durch die Co-Polymerstruktur innerhalb kürzester Zeit zersetzt. Für die cradle to cradle™-Bekleidung werden ausschließlich Inhaltsstoffe verwendet, welche nachweislich die Gesundheit des Menschen nicht beeinträchtigen. Weiterhin wird durch das cradle to cradle™-Zertifikat Gold sichergestellt, dass keinerlei Prozesschemikalien ins Abwasser gelangen. Nach Verschleiß der Kleidung können die Bestandteile der Kleidung durch Kompostierung dem Kreislauf wieder zugeführt werden.

Die Einzelverpackungen inklusive aller Hangtags und Etiketten sind ebenfalls biologisch abbaubar.

Bei der Produktion der Bekleidung wird auf erneuerbare Energie gesetzt. Gleichzeitig werden mindestens 50 Prozent der direkten Vor-Ort -Emissionen kompensiert. Durch die Produktion in Europa und die damit verbundenen kurze Transportwege wird sichergestellt, dass keine unnötigen Umweltbelastungen entstehen.

Teilen Drucken
uvex
GROUP
uvex
WINTERSPORTS
uvex
CYCLING
uvex
EQUESTRIAN
uvex
SAFETY
uvex
SAFETY
uvex
WINTERSPORTS
Sprache auswählen