Arbeitssicherheit ist nicht nur für Berufe wichtig, bei denen man mit offensichtlichen Gefahren in Berührung kommt, wie beispielsweise der Arbeit auf Baustellen. Arbeitssicherheit ist auch enorm wichtig für Jobs im Büro. Hierfür ist die Abteilung Business Excellence zuständig, die sich mit Themen rund um Arbeitssicherheit und Ergonomie auseinandersetzt. Felix Stiegler ist genau in diesem Bereich tätig und konnte uns einige Fragen zu seinem Job beantworten. Außerdem gab er uns hilfreiche Tipps für das Einstellen eines ergonomischen Arbeitsplatzes im Büro oder im Homeoffice.

Felix ist seit 2018 Teil der Abteilung Business Excellence. Dieser Bereich setzt sich zum Ziel, konzernübergreifend Managementsysteme zu überwachen. Doch was heißt das eigentlich genau? Im Wesentlichen versteht man hierunter die Sicherstellung des Erhalts von Zertifikaten und Zertifizierungsstellen, wie beispielsweise dem TÜV oder der Gewerbeaufsicht. Denn genau diese Zertifikate sind für die uvex group notwendig, um die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern sicherzustellen und somit weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben.

Als Spezialist für Qualität und Arbeitssicherheit ist Felix insbesondere für die Aufrechterhaltung des internen Arbeitssicherheitsmanagementsystem verantwortlich. Als Aufgaben zählen hierzu die Organisation und Betreuung von Defibrillatoren und Verbandkästen.

Müssen Produkte, wie beispielsweise Masken, aufgrund neuer Standards in Verbandkästen integriert werden, oder neigt sich die Batterie eines Defibrillators dem Ende zu, hat Felix hier den Überblick.

Aber auch die Betreuung der Konzernbeauftragungen fällt in seinen Aufgabenbereich. Er ist Ansprechpartner für Ersthelfer, Brandschutzhelfer und Sicherheitsbeauftragte, die ihn bei Fragen kontaktieren können.

Um Inhalte leicht verständlich an die Mitarbeiter:innen der uvex group zu vermittelt, führt Felix auch regelmäßige Schulungen durch. Außerdem wirkt er bei Aufgaben rund um das Auditsystem mit. Von Langeweile oder Eintönigkeit im Arbeitsalltag kann man bei Felix also nicht sprechen. Genau diese Vielseitigkeit ist das, was er so an seinem Job schätzt.

 

Trotz Schulungen, Infomaterialien und regelmäßigen Audits, kann während der Arbeit immer mal wieder etwas passieren. Erst vor kurzem kam, an einem der uvex group Standorte, ein Defibrillator zum  Einsatz. Durch die Verwendung des Defibrillators, welcher von einem Mitarbeiter bedient wurde, konnte das Überleben des Kollegen bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte sichergestellt werden. Gerade in solchen Situationen wird deutlich, wie wichtig die stetige Überwachung der Funktionalität von erste Hilfe Utensilien und somit der Job von Felix ist. Doch wer beschäftigt sich eigentlich damit, wenn es wie in diesem Beispiel, tatsächlich zu einem Unfall kommt? 

Die Kolleg:innen aus dem Bereich Business Excellence sind auch bei diesem Thema die richtigen Ansprechpartner:innen. Bereits geschehene Unfälle werden in der Abteilung analysiert und bewertet. Neben der Auswertung von Statistiken werden dann auch Maßnahmen definiert, um Unfälle zukünftig zu vermeiden. Die Kolleg:innen arbeitet somit konstant daran, Mitarbeiter:innen der uvex group aufzuklären und an ihrem Arbeitsplatz zu schützen.

Ergonomie am Arbeitsplatz

Ein weiterer Teilbereich der zum Thema Arbeitssicherheit gehört ist die Ergonomie am Arbeitsplatz. Diesen Bereich betreut Felix größtenteils alleine. Er erzählt uns: „Als zertifizierter Ergonomiecoach kann ich den Mitarbeiter:innen gezielt und individuell unterstützen ihren Bildschirmarbeitsplatz optimal einzustellen.“ Zu diesem, häufig unterschätzen, Thema erstellt Felix für Mitarbeiter:innen E-Learnings und Infomaterial, die zu jeder Zeit über das Intranet abgerufen werden können. Außerdem wird den Mitarbeiter:innen der uvex group die Möglichkeit geboten, ergonomische Hilfsprodukte zu leihen. Dazu gehören unter anderem ergonomische Tastaturen und Mäuse sowie Handballenauflagen und Dokumentenhalter. Dieses Angebot ermöglicht es den Mitarbeiter:innen, Produkte vor dem Kauf im Arbeitsalltag auf den Prüfstand zu stellen.

Du brauchst Tipps für zuhause?

Felix konnte uns einige, einfache Tipps geben durch die Verspannungen beim Arbeiten am Schreibtisch vermieden werden können.

  1. Checke deine Sitztiefe.
    Die Sitztiefe sollte so eingestellt sein, dass zwischen Kniekehlen und Stuhl ca. eine Handbreite Abstand ist.
     
  2. Wie hoch sitzt du?
    Deine Füße sollten vollständig auf dem Boden sein und Ober- und Unterschenkel im 90°-100° Winkel zueinander stehen.
     
  3. Stelle deine Armlehne richtig ein.
    Deine Tischhöhe sollte gleich der Höhe deiner Armlehne sein. Deine Arme sollen dabei im 90°-100° Winkel aufliegen.
     
  4. Rückenlehne und dynamisches Sitzen.
    Der Gegendruck deiner Rückenlehne sollte auf dein Körpergewicht angepasst sein.
     
  5. Überprüfe deine untere Rückenstütze.
    Die Lordosenstütze sollte sich auf Gürtelhöhe befinden, denn sie dient zur Stabilisierung der S-Form der Wirbelsäule.
     
  6. Wo ist deine Tastatur und Maus positioniert?
    Diese sollten eine Handbreite vom Tisch entfernt sein. Deine Hände sollen möglichst flach auf dem Tisch aufliegen.
     
  7. Stelle deinen Monitor auf die richtige Höhe.
    Die Oberkannte deines Bildschirms soll maximal auf Augenhöhe sein. Hierdurch geht dein Blick auf den Bildschirm leicht nach unten.

 

Autorin

Sarah Leupold
Corporate Content Manager

"Meiner Leidenschaft für Fotografie kann ich in meiner Position als Corporate Content Manager nachgehen"

Teilen Drucken
Sprache auswählen