Sorgfaltspflichten in unserer Lieferkette

Alle Kernlieferanten werden schriftlich über ein Quality Agreement dazu verpflichtet, die Leitprinzipien der Vereinten Nationen und des OECD und unseren Sozialstandard einzuhalten. Dort sind die Grundlagen der Zusammenarbeit geregelt, wie Menschenrechte, Arbeitsverfahren, Gesundheit und Sicherheit, Umweltmanagement, Qualitätsmanagement, Betriebstätigkeit, Heimarbeit und Unterauftragvergabe, Korruptionsbekämpfung, Bestechung und Gewährung von Vorzügen sowie Mineralien aus Konflikt- und Hochrisikoländern.

Die Einhaltung der Verpflichtungen wird durch die Auditierung der Lieferanten in Zusammenarbeit mit dem externen Unternehmen oder unseren eigenen geschulten Mitarbeitern sichergestellt. Im vergangenen Geschäftsjahr wurden 28 externe Auditierungen bei Lieferanten durchgeführt.

Für die Umsetzung haben wir ein Risikomanagement in die Lieferantenbewertung integriert, wodurch alle Lieferanten und Dienstleister nach einem Länderrisiko, Lieferantenbeziehungen und den Ergebnissen aus Audits beurteilt werden. Diese Risiko- und Lieferantenbewertung wird jährlich aktualisiert oder bei Auffälligkeiten unterjährig angepasst. Für die Kategorisierung des Länderrisikos nutzen wir den „CSR Risiko-Check“ (Home | CSR Risiko-Check (mvorisicochecker.nl)) als externe Quelle. Über die Ergebnisse der durchgeführten Bewertung werden die Lieferanten einmal jährlich informiert.

Als zusätzliches Überwachungsinstrument haben wir zwei Meldewege für Hinweise zu Verstößen oder Auffälligkeiten eingerichtet.

Zur Unterstützung unserer Lieferanten wurde im vergangenen Geschäftsjahr ein eLearning zu den Inhalten des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz sowie unseres Sozialstandards und Code of Conducts erstellt und an 323 Lieferanten und über 3.000 Mitarbeitern versendet. Eine Rückmeldung haben wir von 94 Lieferanten erhalten.

Im Berichtszeitraum wurden keine Verletzungen einer menschrechts- oder umweltbezogenen Pflicht festgestellt.

Complaint procedure

Arbeitnehmer, Lieferanten, Vertreter und Unterauftragnehmer können Verstöße gegen den Sozialstandard der uvex group an compliance@uvex.de melden. Diese Meldungen können vertraulich erfolgen und die Identität des Meldenden wird nicht offengelegt.

Geschäftspartner müssen sicherstellen, dass auch Unterauftragnehmer, Lieferanten und eigene Geschäftspartner über dieses Meldeverfahren informiert sowie auf seine vertrauliche Natur aufmerksam gemacht werden.

Neben der oben genannten Kontaktmöglichkeit wurde zudem ein externer Ombudsservice eingerichtet. Dieser ist wie folgt erreichbar:

Ombudsservice:
Baker Tilly Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Nymphenburger Str. 3b
80335 München
Deutschland
Telefon: +49 89 55066-525
E-Mail: ombudsservice.uvex@bakertilly.de

uvex and the EU Chemicals Regulation REACH

The chemicals regulation REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals; Regulation (EC) No. 1907/2006) has governed chemicals legislation within the EU since 1 June 2007. It goes without saying that we fully comply with the obligations arising from the overarching objectives and implementation of REACH regulations. After all, protecting people – and the environment too – is a definitive priority for us in connection with the use hazardous chemical substances. And it has been this way for many years. Since as far back as 2007, the uvex group has been developing an internal Restricted Substances List (RSL), for which the requirements are even stronger than the statutory requirements linked to the REACH regulation. This RSL is regularly updated in order to rapidly react to the latest scientific findings. The use of hazardous substances is therefore fundamentally prohibited in uvex products. When, in exceptional circumstances, the use of such substances is unavoidable, incredibly stringent conditions apply in order to avoid any risk to either the user(s) or the environment at all times.

Our suppliers must therefore confirm that they ensure compliance not only with the REACH regulation, but also with the internal uvex RSL too. In addition, compliance with all threshold values specified there is verified by independent laboratories on a regular basis. The test samples are obtained directly from our suppliers on site as well as from our own warehouses. We receive more than 600 test reports per year, which equates to tens of thousands of individual test results (as at 2019).

Link to Restricted Substances List (> Downloads section)

Share Print
Select Language