Certified environmental management system according to ISO 14001

With the implementation of DIN EN ISO 14001:2015, Filtral made a further contribution to reducing environmental impact in fiscal year 2019/20. Improving environmental performance and sustainable business are among the declared goals of the specialist for fashionable sunglasses and reading glasses. Sustainability at Filtral is a continuous improvement process.

Nachhaltige Lesebrillen aus Rezyklat

GRI 301-2

 

Als einen weiteren Schritt zu mehr Nachhaltigkeit setzt Filtral auf bei seinen Lesebrillen auf Rezyklate, sogenanntes Post-Consumer-Rezyklat. Beginnend 2021 hat Filtral die Modelle seiner Lesehilfenkollektion auf Rezyklatkunststoff umgestellt. Ursprünglich mit 70 % Rezyklatanteil gestartet, werden inzwischen Lesehilfen aus 100 % Rezyklat produziert. Die Umstellung von konventionellem Kunststoff zu 70 % Rezyklat und seit 3. Quartal 2021 auf 100 % Rezyklat erfolgt am Markt als fließender Übergang.

Rezyklate sind wiederverwertete Kunststoffe aus z.B. PE (Polyethylen), PET (Polyethylenterephthalat), PMMA („Acrylglas“) oder PCTG (Co-Polyester-Material). Dabei haben die verwendeten Kunststoffe mindestens einen Lebenszyklus als Produkt hinter sich. Und werden nun für die Produktion von neuem Kunststoff genutzt. Die Filtral Lesebrillenfassungen bestehen zu mindestens 70% aus recyceltem PMMA (z. B. aus Kunststoffbrillengläsern oder aus Kunststoff-Displays). Der entsorgte Kunststoff wird gereinigt, modifiziert, zerkleinert, gefiltert, und zu Granulat verarbeitet. Dieses Granulat kann dann wieder eingeschmolzen und als Rohstoff für neue Produkte, nämlich die Fassungen von unseren Lesebrillen, verwendet werden. Der Recyclingkunststoff bietet eine vergleichbare Qualität wie herkömmlicher Kunststoff. Er überzeugt mit hoher Festigkeit und Oberflächenhärte, ist UV- und witterungsbeständig. Und er lässt sich weiterhin sehr gut in unterschiedliche Farben einfärben.

Vorteile von Recyclingkunststoff:

  • Einsatz von fossilen Rohstoffen wird reduziert
  • Herstellung schont wertvolle Ressourcen und die Umwelt
  • Verwendung von Post-Consumcer-Kunststoff

Project Togo

Preventing and reducing CO2 emissions is a key aim of the Filtral group. For this reason, it is continuing to invest in PROJECT TOGO, a reforestation project in Togo. Since 2012, over 5.500 tonnes of CO2 have been offset (see certificate). Alongside reforestation of the natural forest, the Filtral group’s commitment is also enabling a decentralised energy supply via solar cells, creating jobs through infrastructure projects and supporting the construction of a health centre, a school and a drinking water well.
Through PROJECT TOGO, 1,000 hectares have been designated as a pure nature protection zone and are being reforested. Further information can be found here

GRI 203-1

Share Print
uvex
GROUP
uvex
WINTERSPORTS
uvex
CYCLING
uvex
EQUESTRIAN
uvex
SAFETY
uvex
SAFETY
uvex
WINTERSPORTS
Select Language