GRI 203-1, 302-1, 302-3, 302-4, 302-5, 305-5

Überwachungsaudit DIN EN ISO 50001
Im Juli 2022 wurden die uvex Winter Holding und die Gesellschaften uvex Arbeitsschutz, uvex safety gloves, uvex sports Lederdorn, B-S-A Gesellschaft für Kunststoffverarbeitung und -handel mbH und Filtral erfolgreich nach ISO 50001:2018 auditiert.

Fokus auf Ökostrom & Ökogas
Die uvex group setzt bereits seit 2014 auf den Bezug von Ökostrom und seit 2017 auf Ökogas. Unser bezogener Strom besteht aus 100% erneuerbaren Energien und fördert zudem Neuanlagen für erneuerbare Energien. Zudem werden die Emissionen, die beim Verbrennen des Gases entstehen, ausgeglichen. Mit den Einnahmen aus den Zertifikaten wird in Projekte investiert, um zur CO2-Reduktion beizutragen. Ohne die Mittel aus Minderungszertifikaten könnten diese Projekte somit nicht realisiert werden.

Die Projekte haben darüber hinaus soziale Komponenten: So sorgt man vor Ort für nachhaltige Entwicklung, hilft Arbeitsplätze zu schaffen und die sozialen, ökologischen sowie hygienischen Verhältnisse zu verbessern.

Photovoltaikanlage in Burgfarrnbach

Seit dem 05.10.2021 ist die neue Photovoltaikanlage in Burgfarrnbach an das Netz angeschlossen. Die neue Anlage wurde auf dem Hallendach montiert und liefert ca. 97.000 kWh p.a. Solarstrom mit einer Leistung von 99,9 kWp. Der Solarstrom wird direkt in das eigene Netz eingespeist und wird somit direkt von Filtral genutzt.

Im Geschäftsjahr 2021/22 war die Photovoltaikanlage zehn Monate in Betrieb: Es wurden 82.000 kWh erzeugt und 49.000 kWh eingespeist. Der Netzbezug verringerte sich um 33.000 kWh. Die CO2-Einsparung beträgt 33 Tonnen gegenüber dem deutschen Strommix. Die jährlich avisierte Einsparung an CO2 beläuft sich auf ca. 40 t im Vergleich zum deutschen Strommix. Mit
dieser Anlage könnten 30 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Die endgültige Auswertung erfolgt nach dem ersten vollen Jahr.

uvex sports Austria zieht nach Neukirchen: energetische Sanierung

Für die geplante Nutzungsaufnahme im Geschäftsjahr 2022/23 wird das zu beziehende Gebäude ertüchtigt. Die Baumaßnahmen umfassen die Installation einer Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 29 kWp, um den Eigenstrombedarf zu decken, sowie den Anschluss an die
Fernwärmeversorgung der Gemeinde. Hier wird uvex sports Austria durch Wärme aus Hackschnitzel aus nachhaltiger Forstwirtschaft versorgt. Zusätzlich wird das Gebäude isoliert, um Wärmeverluste zu minimieren und auf den neuesten technologischen Stand zu bringen. Für die Mobilität werden zwei Ladepunkte für Elektrofahrzeuge zur Verfügung gestellt.

Logistik- und Servicezentrum in Rednitzhembach

Mit einem symbolischen ersten Spatenstich gab die uvex group am 27. September 2021 den Startschuss für den Neubau des modern und nachhaltig geplanten neuen Logistik- und Servicezentrums in Rednitzhembach. Seit Herbst 2021 nimmt das Gebäude Gestalt an. Auf 35.000 Quadratmetern Fläche entstehen unter anderem ein automatisiertes Hochregallager, ein automatisches Kleinteillager, Logistikflächen für Kommissionierung, Wareneingang und -ausgang sowie hochwertige Büro- und Verwaltungsflächen mit repräsentativem Kunden- und Besucherbereich. Zum Bauvorhaben zählen außerdem ein Pförtnergebäude und ein Parkhaus.

Für den Neubau erteilte die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen bereits eine Vorzertifizierung in Gold. So erfolgt die Erzeugung von Wärme für das Gebäude aus zwei Hackschnitzelkesseln. Ein großer Teil des Strombedarfs wird über eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Hochregallagers abgedeckt. Ein Großteil der Dächer wird begrünt. Die Dachfläche wird maximal möglich mit Photovoltaikmodulen belegt und hat eine Leistung von 750 kWp. Im Parkhaus werden Elektroladesäulen installiert.

Mit dem Neubau des Logistik- und Servicestandorts errichtet die uvex group zudem das Kommissioniergebäude sowie das Pförtnergebäude im hochenergieeffizienten KfW40-Standard. Das bedeutet, dass sie 60 % weniger Energie in Anspruch nehmen als ein Standardneubau.

Entwicklung und Zielsetzung für den spezifischen Energieverbrauch im Geltungsbereich der ISO 50001

  GJ 2018/19 GJ 2019/20 GJ 2020/21 GJ 2021/2022
Energy Performance Indicator (EnPI) Ziel (kWh/Stck) 1,23 1,22 1,22 1,16
Energy Performance Indicator (EnPI) Ist (kWh/Stck) 1,10 1,07 1,08 1,28

Die Kennzahlen haben sich aufgrund der Schwerpunktverlagerung der Anlagentechnologie verändert. Das Kennzahlensystem und die Berichterstattung werden im Zuge der veränderten Anforderungen der Normanwendung überarbeitet, um Veränderungen in der  Anwendungstechnologie darzustellen.

Teilen Drucken
Sprache auswählen