Am 12.05.2022 war es so weit: Nach langem Planen und Zusammenpacken konnte es am Donnerstagmorgen endlich los nach München gehen. Dort findet im jährlichen Turnus die opti, eine internationale Fachmesse für Optik und Design statt. Nach pandemiebedingter Pause hatten 368 Aussteller aus 25 Ländern vom 13. bis zum 15. Mai nun wieder die Gelegenheit, ihre Produktneuheiten und Kollektionen zu präsentieren.

Da ich im Zuge meiner Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing zu diesem Zeitpunkt in der Marketingabteilung eingesetzt wurde, hatte ich die Chance den letzten Aufbautag der opti hautnah miterleben zu dürfen.

Nach knapp zwei Stunden Fahrt inklusive Morgenkaffee kamen wir gestärkt auf dem Münchener Messegelände an. Beim Betreten der Halle C3 sprang mir direkt das schwarz glänzende uvex Logo auf einer hölzernen Wand entgegen. Der Fokus der Standgestaltung lag hier auf dem Thema Nachhaltigkeit. Durch die hellen Holzwände wirkte der Stand sehr freundlich und einladend.

Nachdem dieser bereits in den Vortagen aufgebaut wurde, fehlte heute nur noch der letzte Feinschliff. Somit mussten nur noch die Produktdisplays angebracht und befüllt, Puppen mit unserer nachhaltigen Arbeitsbekleidung angezogen und Regale mit Katalogen und Preislisten befüllt werden.

Meine Aufgabe war es jedoch nicht nur, beim Aufbau mitzuhelfen, sondern auch den Tag für unsere Social Media Kanäle zu dokumentieren. Stories für Instagram durfte ich bearbeiten, sodass diese tagesaktuell eingestellt werden können. Da ich hier meiner Kreativität freien Lauf lassen durfte, hat mir diese Aufgabe besonders viel Spaß gemacht.

Im Laufe des Nachmittags trafen auch Wolfgang Fink, der Produktmanager der uvex sportstyle RX und Kevin Körbs, der Projektmanager im Bereich Optik ein, mit welchen ich unsere Brillenmodelle zur Präsentation platzierte und interessante Gespräche führen konnte.

Gegen Ende des Nachmittags war schließlich alles aufgebaut. Die Besucher konnten in den folgenden Messetagen unter anderem die neue uvex heritage Kollektion 26, die neuen sportstyle RX Modelle sowie Korrektionsschutzbrillen bestaunen.

Während an anderen Ständen noch Machen und Tun angesagt war, konnten meine Ausbilderin Constanze Tschoepe und ich uns nun auf die Heimfahrt begeben.

Nach einem spannenden Tag fiel ich abends zwar erschöpft, aber mit vielen neugewonnenen Eindrücken ins Bett. Ich habe mich sehr gefreut, die Möglichkeit bekommen zu haben, eine Messe aus der Perspektive eines Ausstellers miterleben zu dürfen und auf der opti das Resultat der vorherigen Planung zu sehen.

Autor

Nathalie Vogel
Auszubildende zur Kauffrau für Dialogmarketing // uvex group

"Hier könnte noch ein kleines Zitat des
Autors stehen."

Teilen Drucken
Sprache auswählen